Karten-Allgemein

Karten Allgemein

Autor: TeyKey1

Ausführliche Kenntnisse über die Karte, auf welcher du gerade kämpfst, sind das A und O in Armored Warfare.

Während du in den spezifischen Bereichen für die Gamemodes Informationen zur jeweiligen Karte bekommst, geht es hier mehr um die allgemeinen Aspekte von Karten. Das wichtigste Werkzeug, welches du bezüglich der Karten in AW in jedem Gefecht immer mit dabei hast ist die Minimap. Die Minimap ist eine verkleinerte Ansicht der Karte auf welcher du gerade spielst.
Wer sich die Minimap während dem Gefecht regelmässig anschaut, erlangt einen Signifikanten Vorteil gegenüber seinen Gegnern.

1. Einstellungsmöglichkeiten der Minimap:

Zuallererst gibt es in AW einige Einstellungsmöglichkeiten bezüglich der Minimap, mit welchen man vertraut sein sollte. Die Haupteinstellungsmöglichkeiten befinden sich im Hauptmenü unter dem Tab UI und dann “Minikarte“:

Einstellungsmöglichkeiten der Minimap.

Im Menü oben kannst du folgende Einstellungen an der Minimap vornehmen:

“Cursor aktivierte Minikarte”: Wenn diese Option eingeschaltet wird, kann man die Minimap im Gefecht durch drücken der STRG-Taste (Standardtastenbelegung) in der Bildschirmmitte anzeigen. Die Map vergrössert sich dann und wird in der Mitte des Bildschirms platziert.

Slider “Grösse”: Hier kannst du die Gesamtgrösse der Minimap im User Interface bestimmen. Es empfiehlt sich hier die Grösse so einzustellen, dass du selbst in hitzigen Gefechtssituationen alles ohne Probleme erkennen kannst.

Slider “Transparenz”: Hier kannst du die Transparenz der Minimap einstellen (100% = Keine Transparenz 0% = Vollständige Transparenz). Hier wird es empfohlen den Slider auf 100% zu belassen, um möglichst alles auf der Minimap zu erkennen.

Es lohnt sich diese Einstellungen genau vorzunehmen und den eigenen Bedürfnissen anzupassen, um eine hohe Effizienz zu erreichen.

2. Was ist auf der Minimap abgebildet?

Auf der Minimap gibt es einige Informationen, welche abgebildet werden:

Erklärung der Icons auf der Minimap.

Die Map wird von einem Koordinatengitter eingeteilt, um welches wir uns weiter unten kümmern werden. Je nach Karte auf welcher das Gefecht abspielt, gibt es zusätzliche eingezeichnete Grenzen, welche nicht überschritten werden können. Ansonsten gelten die Grenzen der Minimap als Grenze der Karte.

Anzeige der verbündeten und gegnerischen Panzer:

Die Verbündeten und gegnerischen Panzer werden in der entsprechenden Farbe als Icon der jeweiligen Fahrzeugklasse angezeigt. Zudem wird der Name des Panzers neben dem Icon dargestellt.
Die gegnerischen Panzer werden erst auf der Minimap angezeigt sobald sie das erste Mal im Gefecht gespottet wurden. Wenn der Gegner aktuell gespottet ist, wird er in einem hellen, satten Rot dargestellt. Wenn der Gegner im verlaufe des Gefechts gespottet wurde, aber zum aktuellen Zeitpunkt nicht gespottet ist, wird sein Icon + Name des Panzers am letzten Punkt auf der Map angezeigt, an der er gespottet war. Die Farbe des Gegners auf der Map ist dann in einem abgedunkelten Rot dargestellt.

Anzeige der Ziele und Caps:

Die Ziele einer Mission oder eines Gefechts werden auch auf der Minimap dargestellt. Nebenmissionen im PVE-Modus, welche zerstört werden müssen werden als blaues Quadrat mit punkt in der Mitte dargestellt. Nebenmissionen, welche die Eroberung eines Objekts verlangen werden als kleiner blauer Kreis eingezeichnet. Caps aller Art werden als Kreise mit einem Kreuz, Nummer oder speziellem Icon in der Mitte  dargestellt. Dabei ist die Farbe von zentraler Bedeutung:

Rot: Ein Gegnerischer Cap, oder Cap welcher aktuell von den Gegnern gehalten wird. Dieser muss von deinem Team eingenommen werden.

Weiss: Ein neutraler Cap, dieser kann von deinem Team oder dem Gegner eingenommen werden.

Blau: Ein verbündeter Cap, oder Cap welcher aktuell von verbündeten gehalten wird. Der Gegner wird versuchen diesen einzunehmen.

Anzeige der Sichtweite und Sichtlinie:

Die aktuelle Sichtweite/Sichtlinie deines Panzers wird wie folgt angezeigt:

Weisse Linie: Zeigt deine aktuelle Blickrichtung an. (Achtung diese Linie zeigt nicht an in welche Richtung deine Kanone gerichtet ist)

Weisser Kreis: Die aktuelle Sichtweite deines Fahrzeuges.

Oranger Kreis: Die maximal mögliche Sichtweite auf welcher ein Gegner gespottet werden kann.

3. Verwendung des Koordinatengitters:

Das Koordinatenraster wird wie folgt verwendet:

Beispiel zur Ermittlung der Koordinaten D2 und H7.

Das Koordinatenraster in AW funktioniert wie jedes normale Koordinatenraster. Oben im Bild ist ein Beispiel abgebildet, wie man die Koordinate eines bestimmten Planquadrates ermittelt.

In AW kann auf der Minimap zudem während des Spiels ein gewünschtes Planquadrat für die verbündeten Spieler kurzzeitig optisch und akoustisch hervorgehoben werden (Map-Ping). Zudem erscheint die Koordinate im Teamchat. Dies wird wie folgt gemacht (Standardtastaturbelegung):

  • STRG-Taste Drücken und gedrückt halten → Der Mauszeiger erscheint auf dem Bildschirm
  • Nun mit dem Mauszeiger auf das gewünschte Planquadrat auf der Minimap klicken.
  • STRG-Taste loslassen und weiterspielen.

Achtung um Spam zu vermeiden, kannst du maximal 3 Planquadrate unmittelbar nacheinander markieren, danach musst du einige Sekunden warten.
Es ist ohnehin nicht sinnvoll die ganze Zeit auf der Map herumzupingen. Denn diese Funktion ist nur sinnvoll, um beispielsweise dem Team Positionen von verdeckten gegnerischen Panzern anzuzeigen, aber dazu weiter unten mehr.

4. Kommunikation mithilfe der Minimap:

Gerade wenn man im Zug oder als komplettes organisiertes Team fährt, ist Kommunikation sehr wichtig. Damit alle vom Selben sprechen, haben sich einige Techniken zur Kommunikation mithilfe der Minimap bewährt.

Kommunikation mithilfe der Koordinaten:

Dies ist die wohl einfachste und schnellste Methode um untereinander zu kommunizieren, zudem ist sie relativ genau. Ausserdem kann man mithilfe des Ping Features welches im Kapitel 3 beschrieben ist auch mit zufälligen Spielern kommunizieren.

Hier einige Fallbeispiele:

Fall 1: Spieler 1 wird von einem Jagdpanzer beschossen, welcher aber nicht gespottet wurde. Zudem hat Spieler 1 den Tracer des Schusses gesehen und geht davon aus, dass der Gegner hinter einem Busch auf der Koordinate J9 Steht.

Spieler 1: Achtung, Panzer auf J9 hinter dem grossen Busch.

Fall 2: Spieler 1 meldet Spieler 2, dass er sich mit seinem Jagdpanzer auf A7 positionieren wird. Daraufhin meldet Spieler 2, dass er versucht J2 für ihn aufzuspotten.

Spieler 1: Ich positioniere mich auf A7.
Spieler 2: OK, ich versuche J2 zu spotten.

Fall 3: Spieler 1 ist in einem Zufallsgefecht und wird von mehreren Gegnern welche sich auf D4 befinden beschossen, er meldet dies wie folgt:

Spieler 1: Schreibt in den Teamchat: “Enemies on” und pingt die Koordinate D4 auf der Minimap an.

Kommunikation mithilfe der Himmelsrichtungen:

Einteilung der Karte in Bereiche mithilfe der Himmelsrichtungen.

Um ein grösseres Gebiet zu kennzeichnen, kann man die Himmelsrichtungen verwenden, wobei der Norden immer oben ist (Wie bei jeder normalen Karte auch). Zudem gibt es noch die Kartenmitte.
Die Himmelsrichtungen anhand der Minimap sind deshalb so geeignet, da man die Richtungen links, rechts, vorne und hinten nicht immer ohne Missverständnisse verwenden kann. Dies aufgrund dessen, dass man nicht genau weiss, ob die Richtung auf die Minimap bezogen ist, oder auf die Sicht des Spielers. Zudem kann die Linke Seite von Spieler 1 eine ganz andere Seite sein, als die Linke Seite von Spieler 2, wenn beide Panzer in eine andere Richtung schauen.

Hier einige Fallbeispiele:

Fall 1: Spieler 1 teilt Spieler 2 mit, dass er in den Norden fährt.

Spieler 1: Ich fahre in den Norden.

Fall 2: Spieler 1 und Spieler 2 traversieren eine offene Fläche, wobei Spieler 2 100m hinter Spieler 1 fährt. Spieler 2 wird gespottet und aus dem Osten beschossen.

Spieler 1: Achtung werde von Osten beschossen (Hier könnte man beispielsweise auch links oder rechts verwenden, da beide Spieler in die gleiche Richtung fahren).

Fall 3: Spieler 1 sieht anhand der Minimap, dass die Westliche Flanke der Verbündeten zusammenbricht.

Spieler 1: Unsere Westliche Flanke wird überrannt, wir müssen Pushen.
Spieler 2: Ok ich versuche auf D8 zu fahren um zu spotten.

Kommunikation mithilfe von Linien:

Darstellung der 0er Linie und der D-Linie.

Wenn man eine gesamte Linie auf der Minimap bezeichnen will, kann man dies machen. Die Darstellung im Bild oben zeigt wie.

Hier einige Fallbeispiele:

Fall 1: Spieler 1 teilt Spieler 2 mit, dass er Richtung Osten entlang der B-Linie fährt.

Spieler 1: Ich fahre die D-Linie entlang. (Eine Richtungsangabe ist hier nicht nötig, da Spieler 2 weiss, wo sich der Gegner befindet)

Fall 2: Der Taktikplaner entscheidet aufgrund der Aktionen des Gegners einen vorstoss.

Spieler 1: Achtung der Gegner pusht im Osten.
Taktikplaner: Alle im Westen, rusht die 0er-Linie, der Centauro Zieht mit auf D9, und versucht ein Schussfeld in die östliche Flanke zu bekommen, um zu unterstützen.

Dies sind natürlich nur einige Beispiele, man kann die verschiedenen Techniken natürlich auch beliebig kombinieren.

Änderungsverzeichnis:

Da das Spiel regelmässige Updates erhält, kann es sein, dass in den Guides diverse Dinge angepasst werden müssen. Diese Änderungen werden hier vermerkt.