Wie funktioniert Unterstützungsschaden?

Autor: TeyKey1

Wie funktioniert Unterstützungsschaden und wie wird er abgerechnet? Hier erfährst du das und kannst mit diesem Wissen deine Gefechtsleistung verbessern.

1. Danksagung

Dieser Guide basiert auf dem englischen Guide von Haswell, welcher mir diesen freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Ihr könnt den originalen Guide auf Armoredlabs.net finden. Klick

2. Einleitung

Generell versteht man unter “Unterstützungsschaden” in Armored Warfare Schaden, welchen du als Spieler nicht selbst verursachst sondern der Schaden den ein Verbündeter aufgrund deiner Hilfe bei einem Gegner verursachen kann. Unterstützungsschaden ist in der Gefechtsauswertung in allen Tabs zu finden und wird mit Credits sowie XP belohnt. Wer also weiss, wie dieses System funktioniert kann konsistent mehr Unterstützungsschaden einheimsen und damit bessere Resultate erzielen.

Anzeige des Unterstützungsschadens im Team sowie Details Tab in der Gefechtsauswertung. In den PVP Modi ist der Unterstützungsschaden zudem noch im Log-Tab ersichtlich.

3. Die Grundlagen

Generell gibt es 3 Arten von Unterstützungsschaden:

1. Schaden auf markiertes Ziel:

Einige Fahrzeuge besitzen Spezialfähigkeiten, welche gegnerische Fahrzeuge markieren können. Die markierten Fahrzeuge werden im UI speziell gekennzeichnet (siehe Bild) und sind solange gespottet, bis die Markierung aufgehoben wird. Während dieser Zeit erhält das markierte Fahrzeug den maximalen Schaden bei einem Treffer.

Ein markiertes Ziel.

Wenn ihr also mit eurem Fahrzeug einen Gegner markiert und dieser Schaden durch eure Verbündeten erleidet, wird euch dieser Schaden als Unterstützungsschaden angerechnet.

2. Schaden auf gekettetes Ziel:

Wenn ihr die Ketten eines Fahrzeuges zerstört (Dabei ist wichtig dass euer Treffer das Ketten-Modul zerstört hat) wird der Schaden, der Verbündete an diesem Fahrzeug verursachen, während dessen Ketten zerstört sind, euch als Unterstützungsschaden angerechnet. Wenn dabei ein anderer Spieler unterdessen die Ketten desselben Fahrzeuges zerstört, erhält dieser Spieler den Unterstützungsschaden. Sobald die Ketten dieses Fahrzeuges wieder repariert worden sind wird der Schaden, welcher das Fahrzeug danach erleidet nicht mehr als Unterstützungsschaden zählen.

3. Schaden auf gespottetes Ziel:

Wenn ihr alleine ein gegnerisches Fahrzeug spottet und dieses Schaden durch Verbündete erleidet, solange es gespottet ist, erhaltet ihr diesen Schaden als Unterstützungsschaden gutgeschrieben.

Diese Regeln gelten nicht nur für Fahrzeuge:

Natürlich können auch GLOPS-Wildcards wie die Drohne Unterstützungsschaden sammeln. Dieser Unterstützungsschaden wird euch gutgeschrieben. Das Gleiche gilt auch für eure Infanterie.

4. Spezielle Situationen

Natürlich können im Gefecht viele Spezielle Situationen auftreten wo beispielsweise 2 Fahrzeuge den gleichen Gegner spotten. Wer würde in diesem Fall den Unterstützungsschaden erhalten?

Um solche Probleme zu vermeiden gibt es zwischen den 3 obengenannten Fällen eine Hierarchie.

Die Priorität ist wie folgt gegliedert (1. höchste, 3 niedrigste):

  1. markiertes Ziel
  2. gekettetes Ziel
  3. gespottetes Ziel

Somit könnten folgende Situationen auftreten:

  • Spieler A spottet einen Gegner. Dieser wird von niemandem anderen gespottet/getrackt oder markiert. Spieler A bekommt den Unterstützungsschaden gutgeschrieben.
  • Spieler A spottet einen Gegner. Derselbe Spieler wird von Spieler B getrackt. Spieler B bekommt den Unterstützungsschaden gutgeschrieben.
  • Spieler A spottet einen Gegner. Spieler B markiert denselben Gegner. Spieler B bekommt den Unterstützungsschaden gutgeschrieben.
  • Spieler A markiert einen Gegner. Spieler B zerstört die Ketten dieses Ziels. Spieler A bekommt den Unterstützungsschaden gutgeschrieben.

Bitte beachtet auch hier, dass es sich nicht unbedingt um Spieler handeln muss. Diese kann man auch beliebig mit Infanterie/Wildcards ersetzen.

Spezialfälle beim Spotten:

Wie bereits oben erwähnt bekommt man als Spieler nur spot-Unterstützungsschaden, wenn ihr alleine das Fahrzeug spottet. Somit kann es zu folgender Situation kommen:

Eine recht häufige Situation in Gefechten, wenn es um spotting geht.

Im oberen Bild ist eine relativ häufige Situation dargestellt. Hier spottet Spieler A den Gegner zuerst, jedoch hat Spieler B eine gute Sichtweite und spottet den Gegner in dieser Situation auch. Somit erhält keiner der beiden Spieler den Unterstützungsschaden gutgeschrieben. Selbst wenn es jetzt einen Spieler C geben würde, welcher den Gegner nicht spotten kann und Schaden verursacht, wird dieser Unterstützungsschaden weder an Spieler A noch B verteilt. Dies ist sehr wichtig zu verstehen und verwirrt zugleich viele Spieler, welche sich danach fragen, weshalb sie nicht viel Unterstützungsschaden durch spotting bekommen haben.

Auch hier gilt wieder, dass sich diese Situation auch wieder auf Infanterie und Wildcards ausweiten lässt.

5. Tipps

Um nun möglichst viel Unterstützungsschaden zu erhalten ist es am einfachsten, dass man die Gegner wann immer möglich kettet (natürlich während man dabei Schaden macht). Gerade im PVE ist dies relativ einfach zu bewerkstelligen. Damit könnt ihr euer Credit und XP einkommen um einiges steigern. Gerade als AFV solltet ihr beim Spotten immer darauf achten, dass ihr möglichst Gegner aufspottet, welche von niemandem sonst aufgespottet werden können (Das ist ja auch der Sinn eines AFV).

Der Sniper eignet sich gut um Unterstützungsschaden zu sammeln sobald dieser ein Ziel markiert habt. Dies setzt jedoch voraus, dass der Sniper gut platziert wurde.

Änderungsverzeichnis:

Da das Spiel regelmässige Updates erhält, kann es sein, dass in den Guides diverse Dinge angepasst werden müssen. Diese Änderungen werden hier vermerkt.